Landeskonferenz 2019: Gemeinsam Gegensätze überbrücken

Unter dem Motto „Konferenz der Gegensätze“ luden die Wirtschaftsjunioren Erlangen in die kleinste der Bayerischen Großstädte. Wer teilnahm, erlebte ein spannendes und abwechs-lungsreiches Programm. Neben Firmenbesichtigungen, Vorträgen und Ausflügen fanden auch die Landesvorstandssitzung und die 2. Mitgliederversammlung des Landesverbands statt. Eröffnet wurde die Konferenz am Freitag durch den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann.

Was für eine Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren 2019! Gemeinsam mit ihrem Team haben die beiden Konferenzdirektoren Katrin Fischer und René Handl ein Programm der Superlative abgefeuert. Nicht nur eröffnete mit Innenminister Joachim Herrmann ein Politiker aus Erlangen die Konferenz, das gesamte Programm war durchgängig gespickt mit hochwertigen Fachvorträgen, Firmenbesuchen und Podiumsdiskussionen. Unvergesslich bleiben je-dem Teilnehmer wohl auch das Scheunenfest am Freitagabend mit einem Auftritt der Band „Barbed wire“, zu deren scharfkantigem Auftritt das Publikum bis spät in den Abend tanzte.

Wer teilnahm, kam nicht umhin zu bemerken, wie stark die Wirtschaftsjunioren auch inter-national vernetzt sind. Mit JCI Vice President for Europe Silva Dolmane war eine Vertreterin des JCI Weltverbands anwesend, die in einem etwa einstündigen Seminar gründlich in die Strukturen von JCI einführte. Ebenfalls nahmen aber auch Gäste aus Tschechien, Norwegen und Lettland an der Konferenz teil.

Neben den vielen Programmpunkten, wurde aber auch hart gearbeitet. Bereits am Freitag traf sich der Landesvorstand zu seiner siebten Landesvorstandssitzung und zog Bilanz für das erste Halbjahr 2019. Am Samstag waren alle Kreissprecher geladen sich in der Mitgliederversammlung über die Arbeit des Landesvorstands zu informieren und selbst wichtige Beschlüsse mitzuentscheiden. Ressortleiter Politik, Steffen Dollmann, stellte das neue Positionspapier zu Digitalisierung und Digitale Kompetenzen vor, das unisono von den Kreissprechern verabschiedet wurde. Damit bringen wir zu einem unserer Kernthemen weiter in Stellung. Schließlich „gehört die Zukunft den Unternehmen, die die Chancen der Digitalisierung am besten nutzen“, so Dollmann. Auf der abendlichen Galaveranstaltung nutzte unsere Landesvorsitzende Marlen Wehner die Anwesenheit des Erlanger Bundestagsabgeordneten Stefan Müller dann sogleich und überreichte das soeben verabschiedete Positionspapier.

Wissensblock: Warum organisieren die Wirtschaftsjunioren Konferenzen?

Der Landesverband der Wirtschaftsjunioren unterscheidet sich nicht nur aufgrund seiner Größe (über 4.000 Mitglieder) von anderen Landesverbänden. Wie in jedem anderen Landesverband auch, findet einmal jährlich die Landeskonferenz mit der Verleihung der Landes-preise statt. Zusätzlich organisieren die Wirtschaftsjunioren Bayern eine Delegiertenkonferenz, auf der die Kreissprecher den Landesvorstand für das nächste „one year to lead“ wählen. Beschlüsse für die weitere Arbeit des Landesvorstands werden auf beiden Konferenzen durch die Kreissprecher in den Mitgliederversammlungen getroffen. Sie bilden das parlamentarische Forum in dem die Weichen für die zukünftige Arbeit der Wirtschaftsjunioren gestellt werden. Abwechslungsreich ist das Rahmenprogramm auf beiden Konferenzen, feste Bestandteile sind aber immer der Welcome- und der Galaabend.

Auf Bundesebene ist die Bundeskonferenz die größte Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren – in diesem Jahr findet sie unter dem Motto „be bergisch“ im Bergischen Städtedreieck vom 19. – 22.09.2019 statt. Die Europakonferenz war in diesem Jahr bereits im französischen Lyon. Der JCI World Congress (WEKO 2019) findet vom 04. -11.2019 in Estlands pulsierender Hauptstadt Tallinn statt.

Als krönenden Abschluss der Mitgliederversammlung verkündete unser stellvertretender-Landesvorsitzender, Andreas Zacherl, seine Kandidatur für den Landesvorsitz und präsentierte sein starkes Team für das nächste „one year to lead“. Zacherls Vorhaben für 2020?

Den Schulterschluss innerhalb des bayerischen Landesverbands zu schaffen, um innerhalb des Bundesverbands Einigkeit zu demonstrieren und weiterhin mit einer Stimme für die junge Wirtschaft zu sprechen. Die Strategie steht im Einklang mit dem ebenfalls auf der Landeskonferenz vorgestellten Konzept des Bundesvorstands 2020. Darin strebt unser ehemaliger Landesvorsitzender und Kandidat für den Bundesvorsitz, Sebastian Döberl, eine engere Zusammenarbeit zwischen dem Bundes- und den elf Landesverbänden an.

Getreu dem Konferenzmotto bestand auch der Galaabend aus Gegensätzen. Wurden die diesjährigen Awards an die Wirtschaftsjunioren Hof, Aschaffenburg und Amberg-Sulzbach noch im feierlichen Rahmen verliehen, rockte wenig später die Erlanger Band J.B.O. den Saal. Ein unvergesslicher Abend und krönender Abschluss einer fantastischen Landeskonferenz 2019! Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die beiden Konferenzdirektoren und ihr Team für das schöne Wochenende und die Organisation der LaKo 2019 in Erlangen.